Menu
Content Marketing - Blogbeitrag - Banner

Content Marketing - 9 hilfreiche Tipps für Ihre Erfolgsstrategie

Mai 2021

Wir brauchen Content

Entgegen den Erwartungen der meisten ist dieser Plan wesentlich leichter ausgesprochen, als in die Tat umgesetzt. Gemeint sein können zunächst einmal alle Formen von Inhalten, die Ihren Kunden Informationen liefern. Sprich: Bilder, Videos und Texte. Als wichtiger Bestandteil des Inbound Marketings bezeichnet das Content Marketing die strategische Planung, Erstellung und Distribution dieser Inhalte mit dem Ziel, ein vorab definiertes Publikum zu erreichen.

Im Gegensatz zu klassischen Marketingansätzen stehen beim Content Marketing deshalb nicht die Produkte, sondern die potenzielle Kundschaft und deren Anliegen im Vordergrund.

Warum Sie auf Content Marketing nicht mehr verzichten können

Mit dem abnehmenden Einfluss klassischer Outbound Werbung steigt die Relevanz des Content Marketings immer weiter an. Während Rezipienten von blinkenden Werbeanzeigen und Co übersättigt sind, zeigen sie sich durchaus offen für Angebote, die Ihnen direkten Nutzen bieten. Über Ihr Content-Marketing machen Sie Interessenten deutlich, welchen Nutzen Ihr Produkt bietet.

Ein cleveres Beispiel von 1891 beweist, dass dieser Ansatz im Kern gar nicht so neu ist: So hat Dr. Oetker bereits 1891 Rezepte auf seine Backmischungen drucken lassen. Dem Konsumenten wird damit Hilfe angeboten und bildlich vor Augen geführt, welchen Nutzen das Produkt für ihn haben wird.

Die richtige Content Marketing Strategie

Auch heute sind diese Zusatzinformationen auf Produktverpackungen durchaus üblich. Allerdings ist ein mächtiges Instrument hinzugekommen: Die Sozialen Medien. Sie werden nicht nur freiwillig und täglich von Konsumenten und Konsumentinnen genutzt, sondern stellen uns auch eine Auswahl von Formaten zur Verfügung, die stetig wächst. Doch nicht jede Plattform ist auch für jedes Unternehmen empfehlenswert.

LinkedIN, Facebook, Instagram, Youtube & Co. - jede Plattform hat Ihre eigenen Formate und ungeschriebenen Regeln. Eine Unternehmensberatung für den B2B Bereich, die Neukunden gewinnen möchte, wird wenig Erfolg damit haben, auf Facebook, Instagram oder sogar Tik Tok Video Clips aus Ihrem Arbeitsalltag zu posten oder in den Kommentaren aktiv zu werden. Nutzer, die diese Plattformen besuchen, suchen vor allem Unterhaltung und eine Art heile Welt. Während die Unternehmensberatung Ihre Kunden auf Plattformen wie LinkedIN besser erreicht, können sich andere Unternehmen Instagram & Co. zunutze machen und damit sogar richtig erfolgreich sein.

Man könnte sich an dieser Stelle fragen, ob es notwendig ist, sich auf diese Kanäle einzulassen. Die Antwort ist ja, solange Ihre Kunden dies tun. Denn die richtige Nutzung relevanter Kanäle zeigt, dass Sie Ihre Zielgruppe verstanden haben und ist damit auch extrem erfolgversprechend.

9 hilfreiche Tipps für Ihre Erfolgsstrategie

1. Kennen Sie Ihre Kunden? Buyer's Journey & Buyer Persona

Einer der grundlegenden Tipps, der leider immer wieder unterschätzt wird, ist das Verständnis für die eigene Zielgruppe. Sowohl die einzelnen Buyer Persona als auch die Buyer's Journey und damit der Weg zur Kaufentscheidung sollten genaustens ermittelt werden. Denn auch der schönste Content ist kaum wirksam, wenn er auf die falschen Konsumenten oder auf die richtigen zur falschen Zeit trifft. 

2. Trends erkennen und für sich nutzen

Die sozialen Medien werden von Menschen genutzt. Für Unternehmen bedeutet das zum einen, dass immer wieder neue Trends entstehen und zum anderen, dass sowohl Konkurrenten als auch Privatnutzer im Austausch hier unbewusst wertvolle Informationen preisgeben. Stichwort: Social Listening. Eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Maßnahme ist hier das aufmerksame 'Zuhören'.

Ein weiterer Tipp: Wenn Sie bei passenden Themen wie Experten-Interviews oder einem Produktlaunch das Live Format nutzen, bekommen alle Ihrer Follower eine Push-Benachrichtigung.

3. Die perfekte Mischung / Redaktionsplan

Letztendlich besteht die Kunst darin, den Konsumenten durch eine Mischung aus emotionalen und rationalen Inhalten zum Kauf zu führen. Dabei merkt der Kunde im besten Fall nicht einmal, dass er sich gerade in einem Verkaufsprozess befindet. Denn: Er wird informiert, unterhalten und ihm wird zur richtigen Zeit geholfen.

Neben webbasierten Projektmanagement-Tools, können auch Excel Dateien als Redaktionsplan dienen. Für den Anfang haben wir Ihnen eine kostenlose Vorlage zum downloaden erstellt.

4. Wiederverwendung und Aufbereitung für Cross- & Multi Channel Kampagnen

Das Recycling von Beiträgen sollte hier keineswegs als falsch angesehen werden. Solange die Inhalte sich an die unterschiedlichen Formate und Plattformen anpassen, auf denen sie veröffentlicht werden, ist es sogar empfehlenswert. Man spricht von sogenannten Cross- und Multi Channel Kampagnen, wenn verschiedene Plattformen genutzt werden, um auf das gleiche Produkt aufmerksam zu machen. Dies stärkt auch Ihre Glaubwürdigkeit und die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden auf Ihre Kampagne aufmerksam werden.

5. Schnelle SEO Optimierung

Die Keyword Recherche bietet nicht nur einen guten ersten Anhaltspunkt für Themen und Trends, nach denen Ihre Kunden suchen, sondern sorgt auch dafür, dass Sie im Fall der Fälle von Ihren Kunden gefunden werden. Abgesehen von der gründlichen Überprüfung und Optimierung Ihrer SEO-Strategie regiert in den Sozialen Medien eine eigene Form der Suchmaschinenoptimierung. Ein paar wenige Punkte lassen sich sofort optimieren:

  •  relevanten Hashtags folgen und sie unter den eigenen Beiträgen verwenden 
  • Geheimtipp: Hashtags auch in Stories nutzen und hinter Bildern verstecken
  • Unternehmenshashtag etablieren
  • Backlinks für den eigenen Blog und die Website organisieren

6. Texter Tipps

Egal ob Postings in Sozialen Netzwerken oder Blogbeiträge auf der eigenen Unternehmenswebsite, das Texten ist ein wesentlicher Bestandteil des Content Marketings. Der häufigste Fehler ist der Irrglaube, dabei besonders kreativ werden zu müssen. Hierbei sollten Sie sich vor Augen führen, dass ein Konsument online eine Aufmerksamkeitsspanne von 8 Sekunden mitbringt. Daher gilt: Klarheit schlägt Kreativität. Trotzdem sind die meisten Beiträge und sogar Websites unklar bis unglaubwürdig. Die typischsten Fehler lassen sich vermeiden, indem Sie sich die folgenden Fragen stellen:

  • Würde ich so auch im echten Leben gegenüber meiner Geschäftspartner sprechen?
  • Dreht sich der Text wirklich um die Bedürfnisse meines Kunden oder mache ich nur  Versprechungen darüber, wie toll ich bin?
  • Biete ich meinem Kunden einen Anreiz dafür, meiner Call-to-Action nachzukommen?

7. Einheitliches Design

Wiedererkennung ist das Erfolgsgeheimnis großer Marken. Doch auch kleinere bis mittelständische Unternehmen können sich diese Vorgehensweise zunutze machen. Dazu gehört neben dem Storytelling auch ein einheitliches Design im Sinne der Unternehmens CI. So sorgen Sie nicht nur für Wiedererkennung, sondern auch für einen einheitlichen und damit professionellen Auftritt Ihres Unternehmens.

8. Mikro Influencer nutzen

Auch wenn Sie bereits dabei sind, überzeugenden Content zu produzieren, gibt es einen Kanal, der Sie dabei immer schlagen wird: Die Stimmen Ihrer eigenen Kunden. Machen Sie sich diese Fürsprecher zunutze und überzeugen Sie Neukunden kostenlos und völlig authentisch, indem Sie Ihren Kunden einen Anreiz dafür geben, Ihre Begeisterung mit der Welt zu teilen. Die Nutzung dieser Mikro Influencer kann und sollte über die einfache Kundenbewertung auf Ihrer Website hinausgehen. 

9. Auswertung -  daraus Nutzen ziehen

Eine strategische Planung und Vorbereitung Ihrer Maßnahmen ist nicht nur für das Erreichen Ihrer Ziele relevant, sondern auch, um einzelne Kampagnen in der Auswertung voneinander trennen zu können. Verwenden Sie daher unbedingt kampagnenspezifische Parameter zum Tracking, wie beispielsweise spezifische Hashtags, utm Parameter oder Tags. Über die spätere Analyse erfahren Sie, was Ihre Kunden wirklich interessiert hat und beispielsweise auch, zu welcher Uhrzeit die Veröffentlichung Ihrer Beiträge am erfolgreichsten war. 

Fazit

Als zentraler Bestandteil des Inbound Marketings verfolgt das Content Marketing das Ziel, Ihr Unternehmen nachhaltig und langfristig als Experte zu etablieren. Diese Methode ist sehr machtvoll und entgegen bezahlter Outbound Marketing Methoden wie TV-Werbung kostengünstig. Allerdings bedarf der Vertrauensaufbau Ihrer Follower Zeit und ist deshalb kein Mittel für schnelle Ergebnisse. Sind die Grundpfeiler erst mal gelegt, ermöglicht Content Marketing jedoch konstante Ergebnisse mit verhältnismäßig geringem Aufwand. 

Sind Sie noch unsicher? Für den Anfang kann es sich lohnen, eine Agentur oder einen Freelancer zur Rate zu ziehen.

Gerne führen wir eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse durch. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

RZ_TOLKSDORF_cta-beratungsgespraech

Das könnte Sie auch interessieren:

Beiträge aus dem Bereich Inbound Marketing

Blog abonnieren